Erdbeertarte mit Pudding und salzigen Nüssen

Erdbeertarte mit Pudding

Beerige Tarte

Endlich schaffe ich es mal wieder bei einer Foodblogparty von Lecker für jeden Tag mitzumachen. Unser Thema in diesem Monat lautet „… beerig lecker“! Unten im Beitrag habe ich euch alle Rezepte verlinkt. Aktuell wachsen in unseren Gärten die leckeren Früchte. In meinem Garten pflücken die Kinder gerade täglich Johannisbeeren, Stachelbeeren und Heidelbeeren. Die leckeren Erdbeeren für diese Tarte haben wir auf einer Erdbeerplantage gepflückt. Das ist auch immer ein Erlebnis für die ganze Familie. Meine Erdbeertarte passt hervorragend zum heutigen Thema. Ihr könnt natürlich weitere Beeren zu den Erdbeeren geben. Auch mit Himbeeren und/oder Heidelbeeren schmeckt dieser Kuchen fantastisch. Die Creme besteht aus einem Vanillepudding und das Besondere ist, im Boden befinden sich salzige Mandeln. Diese Kombination macht diese Tarte zu etwas Besonderem.

foodblogparty beerig lecker

Zutaten für eine Erdbeertarte mit Pudding:
  • 80 g gesalzene Madeln
  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 800 ml Milch
  • 1 kg Erdbeeren

Erdbeertarte mit Vanillepudding

 

Zubereitung:
  1. Für den Tarteboden die Nüsse klein hacken und mit Mehl, kleinen Butterstücken, Ei und 40 g Zucker mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie gewickelt für ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Den Vanillepudding mit 800 ml Milch und 80 g Zucker nach Packungsanleitung kochen. Anschließend den Topf mit Folie abdecken damit sich beim Abkühlen keine Puddinghaut bilden kann.
  3. Den Ofen auf 190 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. 
  4. Die Tarteform einfetten und den Teig gleichmäßig in die Form drücken. Auch einen Rand hochdrücken und zum Schluss mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  5. Den Tarteboden bei 190 Grad für ca. 20 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.
  6. Die Erdbeeren waschen, in einem Sieb abtropfen lassen und den Strunk abschneiden.
  7. Auf den Tarteboden den Vanillepudding verteilen und darauf die Erdbeeren setzen und fertig ist die Erdbeertarte mit Pudding

WEITERE BILDER: Erdbeertarte mit Pudding

Erdbeertarte mit Pudding

Erdbeertarte mit Pudding

Erdbeertarte

Erdbeertarte mit Pudding
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Erdbeertarte mit Pudding und salzigen Nüssen im Boden

Portionen 1 Tarte
Autor sommermadame

Zutaten

  • 80 g gesalzene Mandeln
  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 1 Ei
  • 120 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 800 ml Milch
  • 1 kg Erdbeeren

Anleitungen

  1. Für den Tarteboden die Nüsse klein hacken und mit Mehl, kleinen Butterstücken, Ei und 40 g Zucker mit den Händen zu einem Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie gewickelt für ca. 1 Stunde kalt stellen.

  2. Den Vanillepudding mit 800 ml Milch und 80 g Zucker nach Packungsanleitung kochen. Anschließend den Topf mit Folie abdecken damit sich beim Abkühlen keine Puddinghaut bilden kann.
  3. Den Ofen auf 190 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  4. Die Tarteform einfetten und den Teig gleichmäßig in die Form drücken. Auch einen Rand hochdrücken und zum Schluss mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  5. Den Tarteboden bei 190 Grad für ca. 20 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.
  6. Die Erdbeeren waschen, in einem Sieb abtropfen lassen und den Strunk abschneiden.

  7. Auf den Tarteboden den Vanillepudding verteilen und darauf die Erdbeeren setzen und fertig ist die Erdbeertarte mit Pudding

Viele weitere Beeren-Rezepte findet ihr hier: 

Applethree: Easy Pfannkuchen-Cake mit Beeren-Quarkfüllung
carry on cooking: Beeren-Mascarpone-Kuchen
FaBa-Familie aus Bamberg: Rote Grütze mit Grießschnitten
Fränkische Tapas: Käsekuchen mit Beeren
Jessis Schlemmerkitchen: Johannisbeeren-Buttermilch Mini-Gugelhupfe
kohlenpottgourmet: Ziegenkäse-Crostini mit Himbeer-Thymian-Sauce
Küchenliebelei: Asiatische Rindfleisch-Frikadellen mit Beerensauce
Küchenmomente: Bienenstich-Taler mit frischen Erdbeeren
Lebkuchennest: Streußel-Butterkuchen mit Gartenbeeren
Papilio Maackii: Mini Beeren Galettes
The Apricot Lady: Himbeersaft… beerig lecker!
ÜberSee-Mädchen: Erdbeer-Ricotta-Crostata 

17 Gedanken zu „Erdbeertarte mit Pudding und salzigen Nüssen

  1. Stephie sagt:

    Liebe Gülsah,
    so schön, dass Du wieder mit dabei bist !
    Deine Kombi gefällt mir ausgesprochen gut und würde mir mega schmecken – Danke für das tolle Rezept !
    Ganz lieben Gruß
    Stephie

  2. Elsa sagt:

    Was für eine coole Idee, gesalzene Nüsse mit in den Teig zu geben, das klingt wirklich sehr interessant! Wenn ich deine leckere Zauberei da so sehe, müsste ich auch mal wieder eine Tarte zaubern!
    Ganz liebe Grüße
    Elsa

  3. Isabelle sagt:

    Hallo Gülsah, wie schön, dass du auch wieder dabei bist – und die Idee mit gesalzenen Mandeln ist genial. Eine Freundin hat mir neulich Rauchmandeln empfohlen, kennst du die? Sind fürs Backen vielleicht zu rauchig, aber auch super lecker (und für herzhafte Rezepte vielleicht eine Idee) 🙂 Viele Grüße vom Bodensee, Isabelle

  4. Jessi sagt:

    Pudding, gesalzene Nüsse und dann auch noch in Tarte Form – das klingt nach einer fantastischen Idee und deinen Bildern nach zu urteilen muss es auch super lecker schmecken.

    Liebe Grüße
    Jessi

  5. Anastasia von Papilio Maackii sagt:

    Yummy! Das klingt wirklich nach einer tollen Kombiantion. Ich hatte vor ein paar Wochen auch eine Kirsch-Tarte gemacht und das zusätzlich mit leicht gesalzenen Streuseln, hat auch sehr gut gepasst, weshalb ich mir das salzige im Boden bei dir auch super vorstellen kann! Jetzt fehlt mir nur noch so eine schicke längliche Tarteform, dieser liebäugel ich schon lange hinterher 😉
    Liebe Grüße, Anastasia

    • sommermadame sagt:

      Das schmeckt wirklich super. Die Tarteform ist einfach hübsch, ich verstehe es sehr gut, dass du damit schon länger liebäugelst. Liebe Grüße

  6. Frances sagt:

    Liebe Gülsah, die Idee mit den gesalzenen Mandeln klingt wirklch spannend. Ich bin sowieso ein großer Tarte- Fan und würde sofort ein großes Stück nehmen 😉

    Liebe Grüeß und eine schöne Beerenzeit, Frances

  7. Ina Apple sagt:

    Erdbeerkuchen mit Vanillepudding ist ne klassische Kindheitserinnerung von mir. Allerdings war der Pudding immer so einer aus dem Becher und ich war kein großer Fan des Kuchens. Deiner hört sich da schon nach einer geschmacklich besseren Variante an, schon allein weil der Tortenguss „fehlt“, den mag ich auch so überhaupt nicht!
    LG Ina

  8. Martina sagt:

    Yummie! Ich finde salzige Erdnüsse ja immer ganz toll zu süßem….und Vanillepudding mit Erdbeerkuchen auch! Und dann alles 3 zusammen, wieso hab ich davon kein Stück auf meinem Teller?
    VG Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.