Müslikuchen mit Müsliglück, Ricottacreme und Beeren + Verlosung

müsliglück-müslikuchen

*Anzeige (Müsliglück von Seeberger)

Frühstückskuchen, Müslitorte oder Müslipizza, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ein Müsli mit Milch oder Joghurt und ein paar Früchten kennt jeder. Ich möchte mehr als ein einfaches Müsli und bringe euch den Frühling auf den Tisch. Hierbei dürfen natürlich viele Früchte mit satten Farben nicht fehlen. Dabei ist diese leckere Frühling-Frühstücksidee entstanden. 

Kennt ihr schon die Produkte  Müsliglück von Seeberger? Ihr habt im Supermarkt bestimmt schon mal ein Porridge, Müsliriegel oder Müsli gesehen. Eine Vielfalt an Geschmacksrichtungen gibt es. Von Zimt, Banane, Beeren und Obst ist alles dabei. Besonders gefallen mir die liebevoll ausgewählten Müslinamen, die mir bei jedem Vorbeigehen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mein Favorit ist „Sunday Morning mit Crunch, Orange und Honig„. Auch für mein Rezept habe ich dieses Produkt verwendet. Das Orangenaroma und das Knuspermüsli passen perfekt zum Rest des Kuchens. Ein glücklicher Start in den Tag ist damit garantiert. Wenn dann noch die Sonne draußen scheint, ist der Tag perfekt. Ich verlose auch eine Packung Müsli von Müsliglück, dann könnt ihr die leckeren Produkte von Seeberger testen. Weiter unten findet ihr die Teilnahmebedingungen. 

Dieser Müslikuchen ist etwas Besonderes für ein Frühstück, aber auch am Nachmittag zum Kaffee super lecker. Habe ich schon erwähnt, dass dieser Kuchen nicht gebacken wird? Den Müsliboden nur eine Stunde in den Kühlschrank stellen und schon ist er fertig. Die Creme muss nur mit Ricotta, Quark und Zucker zusammengerührt werden. Noch das Obst nach Belieben waschen und schneiden und schon kann der Kuchen damit dekoriert werden. Dieser Knusperboden mit Orangengeschmack, die cremige Ricotta-Creme und das frische Obst ergeben eine Geschmacksexplosion im Mund. 

Zutaten für einen Mülsikuchen mit Müsliglück:
  • 300 g Sunday Morning Müsli von Müsliglück
  • 100 g Butter
  • 70 ml Ahornsirup
  • 250 g Ricotta
  • 170 g Magerquark
  • 40 g Puderzucker
  • 450 bis 500 g verschiedene Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren)
  • 5 frische Minzblätter

muesliglueck-mueslikuchen

Zubereitung:
  1. Die Butter mit dem Ahornsirup in einem Topf erwärmen und 5 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Immer wieder umrühren, um ein Anbrennen zu verhindern. Danach ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
  2. Das Müsli mit der Ahornbutter gut vermischen und auf den Boden einer Springform geben. Vorsichtig verteilen und gut andrücken. Den Müsliboden für ca. 1 Stunde im Kühlschrank erkalten lassen. Das könnt ihr aber gerne auch schon über Nacht kalt stellen.
  3. Den Ricotta mit dem Magerquark und dem Puderzucker gut verrühren.
  4. Die Beeren waschen, abtrocknen und eventuell klein schneiden.
  5. Auf den Müsliboden die Creme gleichmäßig verstreichen. Darüber die Beeren geben und den Müslikuchen mit den Minzblättern dekorieren. 

WEITERE BILDER: Müslikuchen mit Müsliglück

Müslikuchen

Müsliglück

Müslikuchen

Müsliglück

GEWINNSPIEL

Ich darf eine Packung Müsli von Müsliglück (Seeberger) an euch verlosen.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr einfach nur ein Kommentar unter diesem Post oder auf Instagram unter dem Müslikuchen-Bild hinterlassen und folgende Frage beantworten:
 
Was isst du am liebsten zum Frühstück?
 
Teilnehmen könnt ihr, wenn ihr aus Deutschland und über 18 Jahre alt seid. Das Gewinnspiel endet am 13.04.2018 (20 Uhr). Der Gewinner wird spätestens am nächsten Tag ausgelost und im Anschluss per Mail oder Instagram-Nachricht kontaktiert (dazu gebt bitte eure Mailadresse auf dem Blog mit an). Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen nach Benachrichtigung, behalte ich mir vor, erneut auszulosen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Der Gewinn wird von Müsliglück selbst verschickt. Ihr stimmt mit der Beteiligung zu, dass ich eure Adresse im Gewinnfall an die vermittelnde Agentur weiterleite.
 
Jetzt wünsche ich euch viel Glück!
 
müsliglück-müslikuchen
5 von 1 Bewertung
Drucken

Müslikuchen

Autor sommermadame

Zutaten

  • 300 g Sunday Morning Müsli von Müsliglück
  • 100 g Butter
  • 70 ml Ahornsirup
  • 250 g Ricotta
  • 170 g Magerquark
  • 40 g Puderzucker
  • 500 g verschiedene Beeren

Anleitungen

  1. Die Butter mit dem Ahornsirup in einem Topf erwärmen und 5 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Immer wieder umrühren, um ein Anbrennen zu verhindern. Danach ca. 15 Minuten abkühlen lassen.

  2. Das Müsli mit dem Ahornbutter gut vermischen und auf den Boden einer Springform geben. Vorsichtig verteilen und gut andrücken. Den Müsliboden für ca. 1 Stunde im Kühlschrank erkalten lassen. Das könnt ihr aber gerne auch schon über Nacht kalt stellen.

  3. Den Ricotta mit dem Magerquark und dem Puderzucker gut verrühren.

  4. Die Beeren waschen, abtrocknen und eventuell klein schneiden.

  5. Auf den Müsliboden die Creme gleichmäßig verstreichen. Darüber die Beeren geben und den Müslikuchen mit den Minzblättern dekorieren. 

31 Gedanken zu „Müslikuchen mit Müsliglück, Ricottacreme und Beeren + Verlosung

  1. Ina sagt:

    Unter der Woche, wenn es schnell gehen muss esse ich immer Knäckebrot mit Marmelade. Am Wochenende darf es dann gerne auch mal ein herzhaftes Frühstück mit Lachs und Ei sein oder Naturjoghurt mit frischem Obst und etwas Müsli 🙂

    • sommermadame sagt:

      Ein leckeres und gemütliches Frühstück am Wochenende ist eifach etwas tolles. Schön, dass du mitmachst. Viele Grüße

  2. Steffi D. sagt:

    Am liebsten essen ich Porridge oder Overnight Oats mit Früchten – momentan am liebsten Apfel mit einer schönen Prise Zimt*bauchreib*. Beides sättigt sehr gut und schmeckt dabei auch noch verdammt lecker.
    Am Wochenende wird allerdings ausgiebig geschlemmt mit Brötchen und Bacon und Ei, dazu dann noch ein leckerer Obst- und Gemüseteller.

    Um mal ein wenig Abwechslung in meine Arbeitswochen-Frühstücksroutine reinzubringen, würde ich mich sehr freuen, wenn ich das Müsliglück probieren könnte.

    Viele Grüße
    Steffi

  3. Tanja sagt:

    huhu miteinander 🙂 wow, was habe ich da eben für eine tolle seite entdeckt und dann noch mit einer so tollen verlosung. da kann ich gar nicht anders, als mitzumachen 😀 wäre ja der hammer, wenn ich gewinnen sollte 🙂 ich drücke mir mal feste die daumen und wer weiß, vielleicht lesen wir uns ja bald wieder 😀 bei mir oder besser uns, ist frühstücken schon sehr wichtig, nur sind mein mann und ich berufstätig, sohnemann muss früh aus dem haus, da geht es unter der woche eher zu schnell….am wochenende nehmen wir uns aber dafür extra lange zeit, da stehen dann frische brötchen mit marmelade oder nutella auf dem tisch.. wurst käse und auch obst <3 am liebsten nasche ich alles mit nutella 😀
    lg walkingdeadfan@gmx.de

    • sommermadame sagt:

      Nutella ist wirklich lecker. Das gibt es bei uns immer nur in den Ferien. Ich drücke euch die Daumen. Viele Grüße

  4. Susi sagt:

    Ich esse am liebsten Naturjoghurt mit Müsli und frischen Früchten.
    Müsliglück von Seeberger würde ich gerne mal dazu probieren.

  5. Gabo sagt:

    Ich esse mein selbstgebackenes Bananenbrot mit Nüssen und manchmal ein Ei. Ab und zu auch sehr gern Porridge mit Apfelmus.

  6. Anda sagt:

    Zur Zeit habe ich wieder eine „Warmer Porridge mit Himbeeren“ – Phase. Ich vertrage das gut und es macht lange satt. Liebe Grüße!

  7. Sophia sagt:

    Ich esse am Liebsten mein selbstgemachtes Müsli zum Frühstück – entweder mit Milch oder Jogurth und Obst.
    Das Müsliglück hört sich richtig lecker an, das würde ich zu gerne mal probieren!
    Liebe Grüße

    • sommermadame sagt:

      Selbstgemachtes Müsli ist natürlich das beste. Aber wenn es mal schnell gehen muss ist ein Gekauftes eine gute Alternative. Viele Grüße

    • sommermadame sagt:

      Wenn dann noch die Marmelade selbstgemacht mit Früchten aus dem Garten ist, kann ich auch nicht widerstehen. Viele Grüße

  8. Martina sagt:

    Der Kuchen sieht ja wunderbar aus! Ich liebe Beeren, und wenn der so schnell und einfach zu machen ist, dann muss er definitiv auf meine Liste….

    Ich frühstücke unter der Woche selten, keine Zeit, aber am Wochenende setze ich mich gerne gemütlich hin mit einem großen Milchkaffee und esse ein Porridge mit frischen Beeren. Porridge hat meine Oma immer gemacht, allerdings eher als warmes Süppchen, bei dem man sich voll kleckert. Alle haben es gehasst, nur ich fand es toll.

    LG Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.