Süßer Auflauf – einfacher Birnenauflauf mit Mandeln

einfacher Birnenauflauf mit Mandeln 

Birnen unter einem Kuchen mit gerösteten Mandeln

Ich habe am Freitag Abend von dem Blogevent „hochgeNUSS“ bei der Ina von www.inaisst.blogstpot.de gelesen. Ihre Idee, kreiere ein Rezept zu einem dieser Zutaten: Walnuss, Erdnuss, Haselnuss, Paranuss, Pekannuss, Maroni, Mandel, Macadamia, Cashew, Pistazie. Direkt am Samstag morgen habe ich in meinen Küchenschränken nach Nüssen gesucht und Mandeln gefunden. Wie viele ja schon wissen, bin ich direkt nach dem Aufstehen am produktivsten. Noch ein paar Birnen dazu und schon war die Idee von einem einfachen Birnenauflauf mit Mandeln in meinem Kopf. 

Direkt zum Frühstück um 10 Uhr durften alle in der Familie testen. Läuft nicht immer so, aber dieses mal musste ich überhaupt keine Rezeptänderungen vornehmen. Ein einfacher Birnenauflauf mit Mandeln – dieser kam super gut an und wird definitiv öfter gemacht. Auch als Kuchen am Nachmittag oder als Nachspeise mit einer Kugel Eis super lecker. 

Zutaten für: einfacher Birnenauflauf mit Mandeln:
  • 800 g Birnen (3 Stück)
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL weißer Rohrzucker
  • 200 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 2 EL Backpulver
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 100 g gestiftete Mandeln (oder gehobelte)
  • 80 g weiche Butter
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Zimt

sueßer Birnenauflauf mit Mandeln 

Zubereitung:
  1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und eine Auflaufform mit Butter einfetten.
  2. Eine Auflaufform einfetten, Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in 1 cm große Stücke schneiden.
  3. Die Birnenstücke in die Auflaufform geben und mit 1 EL Wasser, Saft einer halben Zitrone und 1 EL Zucker mischen. Die Birnen in den Ofen geben und für ca. 5 Minuten vorgaren.
  4. Mehl, gehackte Mandeln, Backpulver, Butter, Kokosblütenzucker, 1 Ei, 1 TL Zimt und die Milch in eine Schüssel geben und zu einem klebrigen Teig rühren.
  5. Den Teig löffelweise über die Birnen verteilen und mit den Mandelstiften und 1 EL Zucker bestreuen.
  6. Bei 190 Grad den süßen Auflauf für 30 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit habe ich den Auflauf mit Alufolie abgedeckt, damit die Mandeln nicht zu dunkel werden.

WEITERE BILDER: einfacher Birnenauflauf mit MAndeln

einfacher Auflauf mit Birnen und Mandeln

einfacher Birnenauflauf mit Mandeln

einfacher Birnenauflauf Mandeln

 

einfacher Auflauf mit Birnen und Mandeln
Drucken

Einfacher süßer Auflauf mit Birnen und Mandeln

Autor sommermadame

Zutaten

  • 800 g Birnen (ca. 3 Stück)
  • 2 EL Rohrzucker
  • 1/2 Zitrone
  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 2 EL Backpulver
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 100 g gestiftete Mandeln oder gehobelte
  • 80 g weiche Butter
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen und eine Auflaufform mit Butter einfetten.

  2. Eine Auflaufform einfetten, Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in 1 cm große Stücke schneiden.

  3. Die Birnenstücke in die Auflaufform geben und mit 1 EL Wasser, Saft einer halben Zitrone und 1 EL Zucker mischen. Die Birnen in den Ofen geben und für ca. 5 Minuten vorgaren.

  4. Mehl, gehackte Mandeln, Backpulver, Butter, Kokosblütenzucker, 1 Ei, 1 TL Zimt und die Milch in eine Schüssel geben und zu einem klebrigen Teig rühren.

  5. Den Teig löffelweise über die Birnen verteilen und mit den Mandelstiften und 1 EL Zucker bestreuen.

  6. Bei 190 Grad den süßen Auflauf für 30 Minuten backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit habe ich den Auflauf mit Alufolie abgedeckt, damit die Mandeln nicht zu dunkel werden.

4 Gedanken zu „Süßer Auflauf – einfacher Birnenauflauf mit Mandeln

    • sommermadame sagt:

      Danke für deine lieben Worte. Und ich verspreche dir, dass dieses Rezept super einfach ist und schnell geht. Liebe Grüße

  1. Ina sagt:

    Liebe Gülsah,

    das klingt so lecker! Ich mag süße Aufläufe sehr gerne und die Kombi aus Nuss und Birne gefällt mir total gut – werde ich mal ausprobieren. Danke, für das schöne Rezept.

    Lieben Gruß
    Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.