Dattelwaffeln, Herzwaffeln, gesunde Waffeln

Dattelwaffeln, gesunde Waffeln, Herzwaffeln

Waffelnachmittage sind der Hit

Waffeln werden bei uns so gerne gegessen. Für meine herkömmlichen Rezepte benötige ich immer viel Butter und Zucker. Ich wollte aber mal Waffeln mit gesunden Zutaten backen. Mein Ergebnis sind dieses Dattelwaffeln. Ich habe sie jetzt schon oft gebacken. Die Kinder merken gar nicht, dass kein industrieller Zucker verwendet wird. Ihr benötigt allerdings ein Waffeleisen. Aus der angegebenen Teigmenge bekommt ihr 16 Dattelwaffeln. Wenn uns am Nachmittag Freunde meiner Kinder besuchen ist das immer ein ideales Rezept. Ihr könnt auch gerne einfach die Zutatenmenge halbieren, wenn es euch sonst zu viele Waffeln werden. 

Ich verwende sehr gerne frische Datteln zum Süßen. Diese sind innen schön cremig und süß. Die komplett getrockneten Datteln sind nicht so ideal. Auch für meine gesunde Schokomousse und für mein Frühstückscouscous verwende ich Datteln zum Süßen. 

Zutaten für 16 Dattelwaffeln:
  • 220 g (bei mir waren es 20 Stück) frische Datteln
  • 150 g Joghurt
  • 100 g Kokosöl (flüssig)
  • 600 ml Milch
  • 440 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • Butter oder Kokosöl zum Backen
  • eventuell Marmelade, Apfelmus oder Puderzucker

Dattelwaffeln, Herzwaffeln, Gesunde Waffeln

Zubereitung:
  1. Die Datteln entkernen, klein schneiden und gemeinsam mit dem Joghurt, Kokosöl und ca. 200 ml Milch in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Die Datteln sollten nur noch als kleine schwarze Punkte zu sehen sein.
  2. In eine weitere große Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen und eine Prise Salz dazugeben.
  3. Die Eier und die restlichen 400 ml Milch zum Mehl geben.
  4. Die Dattelmilch-Paste zum Mehl schütten und alles lange zu einem gleichmäßigen Teig rühren.
  5. Ich habe zum Schluss noch 2 EL Kokosblütenzucker zum Teig gegeben, damit er ein weniger süßer wird. 
  6. Ein Waffeleisen erhitzen und die Waffeln nach und nach backen.
  7. Die Waffeln noch warm mit Marmelade, Apfelmus oder Puderzucker servieren.

WEITERE BILDER: Dattelwaffeln

Dattelwaffeln, gesunde Waffeln, Herzwaffeln

Dattelwaffeln, gesunde Waffeln, Herzwaffeln

Dattelwaffeln, Herzwaffeln, gesunde Waffeln

Gesunde Waffeln, Dattelwaffeln, Herzwaffeln

Das Rezept zum Ausdrucken
Gesunde Waffeln, Dattelwaffeln, Herzwaffeln
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Dattelwaffeln, Herzwaffeln, Gesunde Waffeln

Portionen 16 Waffeln
Autor sommermadame

Zutaten

  • 220 g frische Datteln bei mir waren es 20 Stück
  • 150 g Joghurt
  • 100 g Kokosöl flüssig
  • 600 ml Milch
  • 440 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • Butter oder Kokosöl zum Braten
  • Marmelade, Apfelmus oder Puderzucker Optional

Anleitungen

  1. Die Datteln entkernen, klein schneiden und gemeinsam mit dem Joghurt, Kokosöl und ca. 200 ml Milch in ein hohes Gefäß geben und pürieren. Die Datteln sollten nur noch als kleine schwarze Punkte zu sehen sein.

  2. In eine weitere große Schüssel das Mehl mit dem Backpulver mischen und eine Prise Salz dazugeben.

  3. Die Eier und die restlichen 400 ml Milch zum Mehl geben.

  4. Die Dattelmilch-Paste zum Mehl schütten und alles lange zu einem gleichmäßigen Teig rühren.

  5. Ich habe zum Schluss noch 2 EL Kokosblütenzucker zum Teig gegeben, damit er ein weniger süßer wird.

  6. Ein Waffeleisen erhitzen und die Waffeln nach und nach backen.

  7. Die Waffeln noch warm mit Marmelade, Apfelmus oder Puderzucker servieren.

3 Gedanken zu „Dattelwaffeln, Herzwaffeln, gesunde Waffeln

  1. Susan sagt:

    Liebe Gülsah,
    Vielen Dank für das tolle Rezept Ich werde sie nächstes Wochenende gleich ausprobieren und freue mich schon richtig darauf. Einen schönen Sonntag wünsche ich dir noch.
    ❤️Küche Grüße Susan

  2. Alina von BakingLifeStories sagt:

    Hallo Gülsah,

    Danke Danke Danke für diese tolle Idee.
    Ich habe meine „gesunden“ Waffeln bisher immer mit Zuckerersatzstoffen gebacken, aber die Dattelvariante ist einfach super. Ich mag die Dattelsüße sowieso sehr gerne und die Waffeln sind damit super soft und definitiv süß genug geworden.

    Super Idee!!
    Danke und Liebe Grüße

    Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.